Adventkalender oder Adventskalender - Wie schreibt man es richtig?


◀ Blog

Deutsche Sprache - schwere Sprache

Die deutsche Sprache ist bekanntlich eine der komplexesten Sprachen der Welt, und es gibt viele Feinheiten und Nuancen, die selbst Muttersprachler herausfordern können. Ein interessantes Beispiel fĂŒr solche sprachlichen Feinheiten ist die Frage, wie man das festliche Objekt zĂ€hlt, das uns die Zeit bis Weihnachten versĂŒĂŸt: den Adventkalender oder den Adventskalender?

Schon allein die Tatsache, dass es zwei Varianten gibt, kann Verwirrung stiften. Doch bevor wir uns der Frage zuwenden, welche Schreibweise die richtige ist, sollten wir einen Blick auf die Umgangssprache in Österreich werfen. Denn wie so oft in der deutschen Sprache gibt es regionale Unterschiede, die sich in der Rechtschreibung niederschlagen können.

In Österreich neigt man dazu, Wörter zu verkĂŒrzen oder anders zu schreiben als in Deutschland. Dies ist oft der Fall, wenn es um die Zusammensetzung von Substantiven geht. Die Österreicher haben eine Vorliebe fĂŒr das Weglassen von Buchstaben oder das Ersetzen von Buchstabenkombinationen. Genau dies könnte die ErklĂ€rung fĂŒr die Schreibweise “Adventkalender” sein. Die österreichische Variante könnte also auf sprachlicher KĂŒrze und regionalen Vorlieben beruhen.

Nun zur eigentlichen Frage: Welche Schreibweise ist denn nun die richtige? Die Antwort ist, wie so oft in der deutschen Sprache, nicht ganz eindeutig. Beide Varianten sind grammatikalisch korrekt, aber sie haben unterschiedliche Verwendungszwecke.

“Adventkalender” wird oft als ein zusammengesetztes Substantiv verwendet, bei dem die beiden Wörter “Advent” und “Kalender” miteinander verschmelzen. Diese Schreibweise entspricht der österreichischen Vorliebe fĂŒr sprachliche KĂŒrze und Einfachheit.

Die Variante “Adventskalender” hingegen wird in Deutschland hĂ€ufiger verwendet und entspricht mehr der Standardrechtschreibung. Hier werden die beiden Wörter getrennt und durch einen Bindestrich miteinander verbunden.

Es scheint also, als könne man sich fĂŒr die Schreibweise entscheiden, die am besten zur eigenen Region oder persönlichen PrĂ€ferenz passt. Wenn man sich in Österreich befindet oder die österreichische Sprache bevorzugt, kann man getrost zum “Adventkalender” greifen. In Deutschland hingegen ist der “Adventskalender” die gĂ€ngigere Variante.

In jedem Fall bleibt festzuhalten, dass die deutsche Sprache ihre TĂŒcken hat, und es ist nicht immer einfach, den richtigen Weg durch das Dschungel der Rechtschreibung zu finden. Doch letztendlich geht es bei einem Adventkalender oder Adventskalender vor allem darum, die Vorfreude auf das Fest zu genießen und die kleinen Überraschungen jeden Tag zu öffnen - ganz gleich, wie man es schreibt.

Gewinnspiele   •   Archiv   •   Partner werden